Entenburger – der pure Luxus

Heute haben wir Lust auf ein echtes Sonntagsessen. Als uns beim Einkaufen zwei echt riesige Entenbrüste in die Hände fallen, entscheiden wir uns spontan dafür. Aber die zündende Idee für das Drumrum fehlt noch. Da ich sowieso backen wollte, beschließen wir dann, einfach die Ente ins Brötchen zu packen. Die Idee dazu hatten wir eigentlich schon im Sommer, als wir über eine kleine Burger Orgie auf dem Weber Grill nachdachten. Auf einer Burger Fan Website namens burgerversammlung.de fand sich auch ein Entenburger. Aber erst einmal zu den Burgerbrötchen. Die backe ich komplett aus Dinkelmehl und bestreue sie mit gemahlenem Mohn. … Entenburger – der pure Luxus weiterlesen

Streifzug

Hier einmal etwas ganz ohne Essen :-). Während das Brot im Ofen aufgeht und bräunt, mache ich mich mit der Kamera auf einen Streifzug durch die Küche. Ich mag meine Küche. Sie ist ein Lebensraum. Sie ist gerade so ordentlich, dass man alles auf einen Griff findet und gerade so unordentlich, dass immer alles griffbereit ist. Eine Mischung aus Landhausstil und Shabby Chic mit vielen jahrelang gesammelten Fundstücken und den mir liebsten meiner Food Fotografien. Und – Yippee – meinem neuen Gasherd, der mich sooo glücklich macht. Keine Sorge – das wird kein Beitrag zum Thema „Schöner Wohnen“. Aber es macht … Streifzug weiterlesen

Kraftprotze

Diese Brötchen protzen echt mit all ihren guten Zutaten: Dinkelmehl, Leinsamen, geröstete Pinienkerne – knackig, kernig vertragen sie sich gut mit Scharfem wie Radieschen, Paprika oder eingelegten Jalapenos zu Pfefferfrischkäse oder Schafskäse. 150 g Dinkelmehl 150 g 550er Weizenmehl 200 g 405 er Weizenmehl 50 g Leinsamen 75 g geröstete Pinienkerne 1,5 TL Salz 100 ml Milch 200 ml warmes Wasser 2 EL Zuckerrübensirup oder Ahornsirup (noch würziger) mit gut 1/2 Würfel Hefe vermischen und auflösen. Verkneten und gehen lassen bis sich die Kugel verdoppelt hat. Erneut kneten, einen Strang formen und mit dem Messer 10 Scheiben schneiden. Aus jedem Stück … Kraftprotze weiterlesen

Ein blauer Hauch von Sommer

Unser Mandel Blaubeer Kuchen erinnert mit seiner Fruchtigkeit und Leichtigkeit definitiv an Sommer. Vanille, Waldhonig und vielleicht ein Hauch gewürzter Rum machen den Kuchen zusammen mit den frischen Früchten und den knusprigen Mandeln unwiderstehlich. Blaubeer-Mandel-Kuchen 500 g Blaubeeren 1 Vanilleschote 8 El Waldhonig 5 EL Pflanzenöl 150 ml Sahne 200 g Mehl 3 Eier 50 g Mandelblättchen In einer Springform oder Tarte-/Quicheform backen. Form buttern. Blaubeeren säubern. Mark aus der Vanilleschote kratzen. Öl und Honig in einer Schüssel verrühren und nach und nach die Zutaten zugeben: Eier Vanillemark Mehl Backpulver. Alles zu einem glatten Teig verrühren (Handrührer). 30 Minuten ruhen … Ein blauer Hauch von Sommer weiterlesen

Esst mehr Gemüse!

Genau! Und deshalb sind im Leinsamenbrot Händevoll Mais und frisch geraspelte Karotten. Und in der selbst gemachten Lyoner Wurst große Stücke frischer Paprika. Leinsamenbrot mit Mais und Karotten Dieses Leinsamenbrot ist extra gemüsig. Je nachdem wie feucht eure Gemüsezutaten sind, müsst ihr mit Wasser und Mehl etwas jonglieren. Richtig gut ist der Teig, wenn er als Kloß am Haken der Küchenmaschine hängt und sich von den Wänden der Schüssel gelöst hat. 350 g 550er Weizenmehl 200 g 405er Weizenmehl 1/2 Würfel frische Hefe 300 g lauwarmes Wasser 1,5 TL Salz 1 EL Zucker 1 extra kleine Dose Mais 1 mittelgroße … Esst mehr Gemüse! weiterlesen

Aus der Cowboy Küche – Buttermilch Nuss-Mus-Brötchen

Sonntagmorgen. Duftende, herzhafte Buttermilch Brötchen frisch aus dem Ofen. Den herzhaften Geschmack verdanken sie vor allem dem eingearbeiteten Nuss-Mus, das aus Pecan Nüssen, Parmesan, Knoblauch, Olivenöl und Ziegenfrischkäse besteht. Rezept auf S. 141 des Cowboy Kochbuch von Grady Spears. Klassische Rezepte aus dem Küchenwagen des Trails mit einem modernen Touch. Das Buch ist eine Augenweide. Auch wenn man gar nichts daraus kochen will, sind die Bilder aus den alten Cowboy Zeiten und die Food Fotografie grandios. Und eine tolle Mischung. Die Rezepte bleiben typisch: Maismehl, Pecannüse und Ziegenfrischkäse sollte man haben. Einige Käsesorten kann man ersetzen. Von Austern über Rinderfilet … Aus der Cowboy Küche – Buttermilch Nuss-Mus-Brötchen weiterlesen

Knuspertag

Komm, lass uns fix ein paar Kekse backen! Draußen schneeregnet es – selbst die Hunde haben keine Lust, vor die Tür zu gehen. Genau das richtige Wetter, um einen Nachmittag lang die Küche zum Duften zu bringen. Diese Erdnusskekse sind hauchdünn und extrem knusprig. 40 g warme Butter 100 g brauner Zucker 50 g Mehl 50 g ungesalzene Erdnüsse gehackt etwas Salz 2 EL Wasser aromatisieren nach Geschmack: mit Rumaroma, Apfelsinenschale oder 1/2 TL Zimt Der Teig läuft im Backofen auseinander. Mit sehr großem Abstand setzen oder das Blech damit ausstreichen und warm schneiden. 180 Grad ca. 6 Minuten. Dabei … Knuspertag weiterlesen

Ranch Cookies

Dies Rezept für Banana Peanut Cookies stammt aus meinem letzten Ranch Urlaub in Colorado.  Ranchherrin Meg hatte festgestellt, dass diese Cookies, die sie eigentlich für ihre Kinder gebacken hatte, bei den Cowboys und Gästen ebenso großen Anklang fanden. Wieder im Haus nach einem langen Tag Rinderarbeit gab es nichts Besseres als über die eiskalte, selbstgemachte Limonade und die Banana-Peanut-Cookies herzufallen. Meg hat erst angefangen, sie zu backen, wenn sie uns mit den Pferden draußen hörte. Bis wir abgesattelt hatten, war sie allemal fertig. Geht nämlich ganz schnell. 3 reife Bananen (super schmecken die kleinen, dann 6 nehmen) 150 g Kernige Haferflocken … Ranch Cookies weiterlesen